Diese Kröte zeichnet sich durch ihr ungewöhnliches Brutverhalten aus. Das Weibchen legt wie üblich die Eier, aber das Männchen übernimmt die weitere Sorge für die Brut. Es wickelt sich die befruchteten Laichschnüre um die Hinterbeine und trägt sie drei Wochen lang mit sich herum. Jeden Abend befeuchtet es die Eier in einer Pfütze bis eines Tages in einem Tümpel die Eihüllen platzen und die Kaulquappen ausschlüpfen.
  

 
  
Kröte
natur_weiditz081014.gif natur_weiditz081013.gif natur_weiditz081012.gif natur_weiditz081011.gif natur_weiditz081010.gif natur_weiditz081009.gif natur_weiditz081008.gif natur_weiditz081007.gif natur_weiditz081006.gif
Die Geburtshelferkröte
natur_weiditz081004.gif
natur_weiditz081003.gif
©1995-2010 Naturschutzstation Weiditz e.V.
Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Aktualisierung: 26.07.2010
info (at) natur-weiditz.de
zurück in die Sandgrube
Entdeckungsreise
Erkundungsrundgang
Wiese
Teich
Sandgrube
Wald
Hecke
Magerrasen
Streuobstwiese
natur_weiditz081002.gif