Der Eichelhäher ist ein eifriger Insektenvertilger und vor allem ein großer Liebhaber der Ringelspinneneier, die er samt den Zweigstücken verschluckt.
Nicht zuletzt aber trägt er wesentlich zur Verbreitung der Eichen, Buchen und Haseln bei und sorgt auf seine Weise für einen natürlichen Mischwald. Er hat nämlich die Angewohnheit, sich die Früchte dieser Bäume zu verstecken. Einzeln und in ganz bestimmten Abständen birgt er sie tief im Waldboden und findet natürlich die meisten nicht wieder.
 
Eichelhäher
natur_weiditz089014.gif natur_weiditz089013.gif natur_weiditz089012.gif natur_weiditz089011.gif natur_weiditz089010.gif natur_weiditz089009.gif natur_weiditz089008.gif natur_weiditz089007.gif natur_weiditz089006.gif
Der Eichelhäher
natur_weiditz089004.gif
natur_weiditz089003.gif
©1995-2010 Naturschutzstation Weiditz e.V.
Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Aktualisierung: 26.07.2010
info (at) natur-weiditz.de
zurück in den Wald
Entdeckungsreise
Erkundungsrundgang
Wiese
Teich
Sandgrube
Wald
Hecke
Magerrasen
Streuobstwiese
natur_weiditz089002.gif