Die Erdkröten überwintern auf
dem Land in ziemlich tiefen, reich
mit Laub gepolsterten Erdhöhlen.
Aber schon im März packt die Erdkröten der Fortpflanzungstrieb. Sie wandern in großer Zahl zu ihren Laichgewässern. Da es sehr viel mehr männliche als weibliche Tiere gibt , verfügen die Weibchen oft über eine ganze Schar von Freiern. Diese umklammern das Weibchen und lassen sich so von ihnen zum Laichgewässer tragen.
Aus den kleinen Eiern, die das Weibchen ablegt (bis zu 7000), schlüpfen die Kaulquappen, die sich dann nach 3-5 Monaten zu Erdkröten entwickelt haben.
Kröte
natur_weiditz117014.gif natur_weiditz117013.gif natur_weiditz117012.gif natur_weiditz117011.gif natur_weiditz117010.gif natur_weiditz117009.gif natur_weiditz117008.gif natur_weiditz117007.gif natur_weiditz117006.gif
Die Erdkröte
natur_weiditz117004.gif
natur_weiditz117003.gif
©1995-2010 Naturschutzstation Weiditz e.V.
Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Aktualisierung: 26.07.2010
info (at) natur-weiditz.de
zurück auf die Streuobstwiese
Entdeckungsreise
Erkundungsrundgang
Wiese
Teich
Sandgrube
Wald
Hecke
Magerrasen
Streuobstwiese
natur_weiditz117002.gif